Ackerlei

Mitglied im Anbauverband Bioland

Dieser Frage kann man ruhig mal nachgehen… für die Medien scheint es ein wenig interessantes Thema zu sein, denn es kommt nicht mal in der Woche vor dem offiziell im Kalender gedruckten „Erntedank“ irgendwo vor. Streiks, Wetter-Kapriolen, Wald-Aktivisten, Politiker-Kabarett, Virus-Jagd,… alles wichtig, sicher - aber nur deshalb, weil wir keinen Hunger haben.

 

Erntedankdeko 2020

 

 Kartoffelernte mit Roder

 

Kartoffeln mit Drahtwurm

 

Wer ganz bestimmt auch keinen Hunger mehr hat, sind die unabhängigen Geschmackstester vom Drahtwurm-Institut. Manche Kartoffel scheint besonders schmackhaft zu sein. So gesehen ist es also ein Qualitätsmerkmal, wenn sich besonders viele Drahtwürmer über eine Sorte hergemacht haben. Naja, in unseren (menschlichen) Kreisen wohl eher nicht. Gut, dass nicht alle Sorten den Drahtwurm überzeugt haben…

 

Thomas Zell mit dicken Kartoffeln

 

Steak Pommes und frischem Gemüse

 

Manche Exemplare sind schon krass übergewichtig, aber wir sagen einfach mal, dass die so sein müssen, weil wir so gerne Pommes essen! Fazit der (noch laufenden) Kartoffelernte 2020 bei Ackerlei: Herausragende Mengen, teils schwierig zu bergen – zuerst durch Wärme und Trockenheit, dann wegen Matsch -, durchwachsene Qualitäten. Also im Grunde gut!

 

Außerdem haben wir damit begonnen weiteren Schönheiten den Weg ins Kühl-Lager zu zeigen:

 

Zwiebel, Rote Bete, Hokkaido- und Butternut-Kürbisse und - nicht zu vergessen – zum ersten Mal ein paar Äpfel von unserer Streuobstwiese.

 

Kuerbis Hokkaido auf dem Feld

 

Butternutkürbis auf dem Feld

 

Apfelbaum auf Ackerlei  Streuobstwiese

 

Äpfel am Baum

 

Andere Leckereien sind noch in Warteposition: Möhren, Pastinaken, Steckrüben, Sellerie und diverse Kohlsorten.

 

Wirsing

 

Spitzkohl

 

Wieder andere werden fast täglich geerntet wie Lauch, Staudensellerie, Fenchel, Spinat, Salate, Kräuter und der erste Feldsalat.

 

Erntearbeiten auf dem Feld

 

Erntedankdeko 2020

 

Wenige gehören zu den ganz harten Genossen und sind erst vor einigen Tagen gepflanzt worden: Winter-Postelein, Winter-Lauch und die nächste Generation Kräuter.

 

Postelein auf dem Feld im Sonnenuntergang

 

Lauchpflanzen auf dem Feld

 

Kräuter Petersilie auf dem Feld

 

Tafel Ackerlei Gemüse Eigener Anbau

 

Tafel Ackerlei Gemüse Eigener Anbau

 

Momentan passt die Liste der eigenen Produkte kaum auf unsere Tafel im Hofladen – und nicht nur darum sind wir auch dieses Jahr wieder dankbar!

 

Dankbar, weil es für viele Gemüse-Kulturen ein gutes Jahr war und noch ist.

 

Erntedankdeko 2020

 

Erntedankdeko 2020

 

Dankbar, weil trotz des Corona-Wahnsinns unsere Mitarbeiter alles dafür getan haben, dass es hier weiter laufen konnte und kann… und in ihrer Freizeit noch Feldbegehungen mit dem Chef machen!

 

Feldbegehung der Ackerleimitarbeiter

 

Dankbar, weil unsere solidarischen Kunden die Maßnahmen akzeptiert haben und mit uns durch das herausfordernde Frühjahr gegangen sind und uns noch immer nach Kräften unterstützen.

 

Dankbar, dass der Drahtwurm und die dicken Kartoffeln uns zeigen, wie gut es uns geht.

 

Dankbar, für eine gute Versorgung mit den unterschiedlichsten regionalen Produkten und sooo vieles mehr. (Wenn man da einmal anfängt mit so einer Danke-Liste… sehr zu empfehlen!)

 

Erntedankdeko 2020

 

„Tod im Gewächshaus“ wäre hier der passende Titel zu diesem traurigen Anblick. Ein Ort der Tat ist es auch – zumindest gewesen. Unsere Gurkenpflanzen haben nach fünf Monaten Dienst im Zeichen des guten Geschmacks größtenteils das Zeitliche gesegnet. Sie haben ihr Bestes gegeben und auch dafür sind wir dankbar. Im nächsten Jahr wollen wir ihnen ein neues und komfortableres Zuhause bieten – wenn denn unser Plan aufgeht. Dazu zu gegebener Zeit mehr.

 

Gurkenpflanzen im Gewächshaus

 

Grüne Tomaten im Gewächshaus

 

Auch die Tomatenpflanzen – ebenso wie Peperonie und Bratpaprika - liegen in den letzten Zügen. Ein paar Früchte pflücken wir noch immer, aber wenn die Temperaturen nun kühler und die Luft feuchter wird, ist auch hier ein Ende der Ernte absehbar, weil dann die Früchte nicht mehr gut reifen und die dem Herbst zugehörigen Pilze das Regiment übernehmen

 

Guck´e mol: Um nicht mit diesem tristen Bild zu enden, lenken wir lieber die Aufmerksamkeit auf die schönen Farben, die der Herbst auch in die Küche und an den Horizont bringt:

 

Ofengemüse

 

Bullen im Sonnenuntergang

 

Skyline Frankfurt

 

Raupe auf Apfelkiste

 

Ein feierliches Wochenende – auch mit dem dankbaren Blick auf 30 Jahre Deutsche Einheit – wünscht Ihnen

 

Rebekka Zell

 

für das Ackerlei-Team