Ackerlei

Mitglied im Anbauverband Bioland

Der Herbst zeigt sich reichlich turbulent bei Ackerlei und anderswo…

Sonnenaufgang

 

 

 

Ausflug zum Magerhof Karben

Zunächst möchten wir Ihnen ein paar Fotos zeigen von unserem kürzlich veranstalteten Sonntagsausflug mit „Kind und Kegel“ zum Magerhof nach Karben.

 

Ausflug Magerhof 01

 

Ausflug Magerhof 02

 

Mit der Familie von Albrecht und Elke Mager verbindet uns eine ebenso lange Geschäftsbeziehung wie es uns gibt: seit 1996 bekommen wir von ihren Hühnern die Eier und fast genauso lange von ihren Schweinen die Wurst und auch Fleisch. Auf unseren Hoffesten vor (gefühlt!) sehr langer Zeit, waren Magers immer vertreten, so das viele Kunden und auch unsere Mitarbeiter sie kennen lernen konnten. Die Zeiten sind jedoch vorbei, man sieht sich selten, jeder Betrieb entwickelt sich irgendwie und man bekommt irgendwann nur noch die Waren voneinander zu Gesicht. Da wir einige neue Miterbeiter in den letzten Jahren dazu gewonnen haben, war es also nun an der Zeit, gen Karben zu ziehen, und den Hühnern mal ins Nest zu gucken. Ich bin nun wahrlich kein Hühnerfreak und von Schweinegeruch habe ich irgendwann die Nase voll gehabt. ABER, diese Hühner haben mich wirklich beeindruckt: gesund und munter, der Hahn hoch zufrieden mitten im Getümmel, mal draußen auf der Wiese, mal im „Wintergarten“ oder auf der Stange – je nach Laune, fröhlich Eier legend. Da kann man wirklich von glücklichen Hühnern sprechen, die gute Eier legen, welche man ohne schlechtes Gewissen verarbeiten kann.

 

Ausflug Magerhof 03

 

Ausflug Magerhof 04

 

Ausflug Magerhof 05

 

Und dann die Schweine: in allen Größen und mancherlei Farbzusammenstellungen grunzten sie uns neugierig an und kamen gut gelaunt von der Box in den Außenbereich, um uns zu bestaunen. Wen wundert´s da noch, dass diese Schnitzel so lecker schmecken?!

 

Ausflug Magerhof 06

 

Familie Mager lebt mit nunmehr vier Generationen auf dem Magerhof, der seit 1994 Bioland-Betrieb ist. Sie haben neben der Schweinemast und hofeigenen Verarbeitung und der Hühnerhaltung (derzeit ca.850 Stück) einen Acker- und Gemüsebaubetrieb (ca. 60ha). Hier werden vorwiegend Kartoffeln angebaut, sowie Getreide für den eigenen Bedarf an Futter und die Bäckerei, außerdem Gemüse für den Verkauf im Hofladen und auf dem Wochenmarkt produziert. Zum Hof gehört auch eine eigene Bäckerei. Sohn Cersten als gelernter Bäcker versorgt den Hofladen und den Marktstand mit frisch gebackenem, sehr ursprünglichem Vollkornbrot und ober-leckerem Kuchen. Mutter Elke betreut den Verkauf und Vater Albrecht meistert mit Sohn Sebastian den landwirtschaftlichen Betrieb. Bis vor kurzem hat selbst  Opa-Mager noch geholfen beim Eiersortieren. Schwiegertochter Ria hat vor allem die drei Kinder zu versorgen. Wir haben den schönen, informationsreichen, aber sehr kalten Nachmittag bei Vollkornbrot, Schinken und Wurst und „Cerstens best of Bio-Kuchen“ im Ackerlei ausklingen lassen und konnten uns – auch in Ihrem Auftrag - davon überzeugen, dass wir sehr gerne und ohne eine Einschränkung weiterhin unser Vertrauen in die Produkte vom Magerhof investieren können. So sollte es überall sein im Bio-Land.

 

Ausflug Magerhof 07

 

 

Umzug Packstelle

Zu deutlich spürbareren Turbulenzen hat der Umzug unserer Kisten-Packstelle geführt. In der letzten Zeit wurde es sehr offensichtlich zu eng in den bisherigen Räumlichkeiten, so dass ein optimales Arbeiten kaum noch möglich war. Vor allem auch die Kapazitäten der Kühlzelle waren vollkommen ausgereizt. Schon seit längerem haben wir so zwischendurch eine neue Packhalle hergerichtet im ehemaligen Kuhstall der Familie Gersting von nebenan, in dem wir schon seit einigen Jahren unsere Gemüseaufbereitung hatten. Mit der neuen Halle haben sich die Lager hier etwas verschoben, so dass wir nun die „alten“ Kühlmöglichkeiten und Räumlichkeiten umnutzen konnten. Nach anfänglichen Bauchschmerzen und viel Hin und Her sind sich nun aber alle Packer und Fahrer einig, dass dieser Umzug ein Gewinn für alle ist.

 

Umzug Packstelle 01

 

Umzug Packstelle 02

 

Umzug Packstelle 03

 

 

Aktuelles vom Acker

Die aktuelle Wetterlage prüft unsere Geduld schon sehr.

 

Dennoch wurde in den letzten Tagen mit der Ernte von Rote Bete, Steckrüben und Pastinaken begonnen, um sie - in große Holzkisten gefüllt - im Kühlhaus einzulagern. Auch die ersten Möhren. Hierzu sollte die Lauchraupe umgerüstet werden mit einer Rodetechnik für Möhren, was wir mit einiger Spannung erwarteten. Unser belgischer Raupen-Bauer kam in dieser Woche für die Jungfern-Rodung angereist, denn unser „Möhrenarm“ ist der bisher erste und einzige seiner Art von Christoph Lauwers in Zusammenarbeit mit uns entwickelt. Vom Prinzip her funktioniert die Maschine wunderbar, nur ein Band muss nun noch ausgetauscht werden, weil noch zu viele Möhren abbrechen. Unterm Strich: geniale Technik zur Hilfe den Menschen und zur Schonung des Ackerbodens!

 

Möhrenernte 01

 

Möhrenernte 02

 

moehrenernte 03

 

Möhrenernte 04

 

Nun steht NOVEMBER auf dem vorletzten Kalenderblatt. Die ersten Kraniche sind schon weg. Zusammen mit ihnen die einheimischen Fruchtgemüse und manches Obst. Der Wind hat uns eine andere Genusszeit hergeweht: Feldsalat, Postelein, Endivien, Zuckerhut, Chinakohl, Chicoée, … Nikoläuse, Marzipan und Lebkuchen, … Nüsse, Maronen, Datteln und Feigen,… Clementinen, Satsumas, Grapefruit & Co. …

 

Wie es aussieht, wird auch in den dunklen Monaten des Jahres das Licht im Kühlschrank niemals ausgehen!

 

So wünschen wir Ihnen nun ein gemütliches erstes November-Wochenende.

 

Rebekka Zell

 

für das Ackerlei-Team

 

Abendstimmung