Ackerlei

Mitglied im Anbauverband Bioland

Die Sonne scheint wieder, der Frühling ist im Anmarsch und es gibt wieder was zu berichten

Eigentlich kennen wir das ja alle: es wird wärmer, die ersten Blümchen stecken die Köpfe aus der Erde, die Zugvögel kommen zurück, die Fenster haben plötzlich so einen Grauschleier den man den ganzen Winter über irgendwie nicht bemerkt hat, die Bauern werden wieder gesprächiger und fiebern dem ersten Tag auf dem Acker entgegen, die Kinder wollen wieder draußen spielen und fangen an um kurze Hosen zu feilchen, die Tulpen beim Gärtner von sonst woher haben eine enorme Anziehungskraft auf Frauen, Lebensmittelskandale rütteln das Volk wach, ….

Ja irgendwie kehrt das Leben zurück.

 

Gänseblümchen

 

Unsere kleine Tochter hat, als es vor zwei Wochen noch mal anfing zu schneien, gesungen: „Schneeflöcken, Weißröckchen, WARUM kommst du geschneit?“ Damit hat sie uns allen aus der Seele gesprochen, denn wir sehnen uns nach Frühling und Sonnenschein und danach, endlich wieder draußen arbeiten zu können - auch wenn´s noch so schön aussieht.

 Der letzte Schnee

 

Erste Pflanzungen im Folientunnel

Der erste halbe Hektar Spinat, Radieschen und Rucola konnte dann auch am letzten Samstag gesät werden. Freude, Freude! In dieser Woche ist auch sonst schon einiges passiert an Bodenbearbeitung und Vorbereitung für diverse Pflanz- und Säarbeiten. Erste Salatpflanzen wurden bereits Ende Februar geliefert und von Hand in die Folientunnel gepflanzt.(Hier im Bild: Asia-Salat) Zur Zeit ernten wir dort auch noch letzte Reste Winterpostelein und Feldsalat.

 

Asia-Salat und Feldsalat

 

In dieser Woche kamen nun die nächsten Salate für die Tunnel, aber auch schon einiges, was jetzt ins Freiland gepflanzt wird: Weiß- und Rotkohl, Spitzkohl,Wirsing, Broccoli, Blumenkohl und Fenchel.

 

Jungpflanzen

 

Diese ersten Sätze Jungpflanzen können wir leider nicht selbst anziehen, da uns dafür die nötigen beheizbaren Gewächshäuser fehlen, in denen es auch bei starkem Frost noch warm genug ist.

 

Wir haben erst jetzt, wo es etwas wärmer ist, damit angefangen Jungpflanzen selbst anzuziehen. Zwiebeln, Schnittlauch und Sellerie wollen nun bemuttert werden. Wenn alles nach Plan läuft, so sollen heute noch die ersten Möhren gesät werden.

 

Das klingt doch alles schwer nach Frühling! Bleibt  zu hoffen,  dass die Wettervorhersage mal wieder nicht stimmt und die ganzen leckeren Sachen nicht doch noch
„einen Schnupfen“ bekommen.

 

Schnittlauch von Ackerlei

 

Schnittlauch

 

Vielleicht haben Sie sich gewundert über den eigenen Schnittlauch von uns. Das war mal ein Versuch. Wir haben im Winter vor dem Frost die abgeernteten Schnittlauchbulben aus der Erde ausgestochen und diesen jetzt am Anfang des Jahres mit warmem Wasser und Wärme den Frühling vorgegaukelt. Naja, so nett wie das ist, im Februar bereits Schnittlauch ernten zu können, sind doch die Kosten und die Energieaufwendung nicht zu unterschätzen und zu überdenken für das nächste Jahr.

Kommen wir zum Medienthema der letzten Zeit:

 

Lebensmittelskandal: Betrug mit Bio-Eiern

Zum Thema Skandale um Lebensmittel wollen wir nicht viel loswerden. Auch wenn wir uns wiederholen, unser Motto gilt auch hier wieder:
 
Wir können unsere Welt nicht umkrempeln, aber wir können sie dort verändern, wo es unsere Einflussmöglichkeiten gestatten: WIR auf dem Acker, SIE auf dem Markt!

Jeder von uns muss selbst entscheiden was er wann und wo kauft und hat damit eine Macht, die auch dann Auswirkungen hat, wenn
man nicht darüber nachdenkt.

 

Die Eier, die wir Ihnen anbieten, kommen in der Regel vom Magerhof aus Karben, der nach den Richtlinien des Biolandverbandes seine Hühner hält. Allerdings müssen sie ihrer Eier derzeit rationieren, da die älteren Legehennen wie immer am Jahresanfang geschlachtet wurden und die jungen Hennen noch nicht wissen, dass bald Ostern ist und obendrein ein Hühnerskandal aufgedeckt wurde.

 

Einen Bericht zum Magerhof finden Sie aktuell in der Frankfurter Rundschau: Viel Platz für glückliche Hühner

Weitere Informationen zum Thema auf der Seite des Bioland-Verbandes: www.bioland.de
 

Ostern steht also vor der Tür. Im Hofladen sieht man es an den lecker aussehenden, schön geformten Schokoladenhohlkörpern und vielerlei anderen Dingen, die man liebevoll auch als „Hüftgold“ bezeichnet.

 

Ich wünsche Ihnen und uns ein sonniges Wochenende!

 

Rebekka Zell

 

für das Ackerlei-Team